Gerüch(t)eküche Innenstadt Stadt

Hier gibt es 令和 (Reiwa): Wenn die IHK-Tischrunde an den Tisch bittet.



Es ist 令和 (Reiwa)-Zeit.

Beim ersten Lesen mag es wie ein Waschmittel aus der Tube klingen. Auch könnte man den Hinweis „Rei-wa“ dem übermäßig alkoholkonsumierenden Kunden einer Hipsterbar auf der anderen Rheinseite zuschreiben, während er nach Ludwigshafen zeigt.

Doch während das angenommen Waschmittel in die völlig falsche Richtung geht, liegt der Hipster aus dem falsch-rheinseitigen Vorort von LU eigentlich nicht allzu weit davon entfernt, was man unter Reiwa versteht.

Das japanische Reiwa (zu deutsch: schöne Harmonie), bezeichnet die Regierungsdevise des Tennō Naruhito, die 2019 ausgerufen und in seiner Regierungszeit geführt wird.

Warum aber verweist Jemand, wenn er auf Ludwigshafen zeigt, auf Reiwa. Ist es die Stadt generell auf die er respektvoll blickt oder das gleichnamige japanische Restaurant Reiwa in unserer Stadt. Wir haben dafür leider keine wirkliche Antwort.

Fragt man uns Menschen in Ludwigshafen (für Auswärtige: Ja wir sind keine Zombies), welche gastronomischen Einrichtungen in Ludwigshafen man Gästen empfehlen kann oder wo man mit ihnen hier Essen gehen würde, fallen den Meisten zuerst die eigenen genutzten Restaurants, Imbisse und Cafés ein.

Da denken wir als Erstes oft an das Atable, die Inselbastei oder an einen der vielen blinkenden Döner-Imbisse oder Pizza-Tempel in der Innenstadt.

Wartet man dann zwei Minuten, gehen die Gedanken in Richtung der Alten Turnhalle in Oggersheim, der Backstubb in der Gartenstadt oder den Blieskönig (ACHTUNG: nicht im Winter), am schönsten Badestrand der Blies. Kennen wir, finden wir gut.

Hat Ludwigshafen mehr zu bieten?

Klar, Freunde der vegetarischen und veganen Küche kennen das Hausboot oder kehrten bis zu dessen Schließung in das Franz und Lissy in LU Süd ein. Aber was kommt dann?

Unzählige Gastrobetriebe gibt es. Einen Überblick zu bewahren scheint nahezu unmöglich. Und wer wagt sich in die hintersten Ecke der Stadt, um einen potentiellen neuen kulinarischen Höhepunkt zu entdecken?

Ähnliche Gedanken hat sich wahrscheinlich auch die Tischrunde der IHK Ludwigshafen gemacht. Die für die zahlreichen Initiativen zur Belebung der Innenstadt bekannte illustre Runde positiv gestimmter Menschen, bereichert mit Ihrer stetigen Unterstützung seit Jahren die Ludwigshafener Innenstadt. Hier setzt sie markante Punkte an die angedockt werden darf. Daumen hoch für die Tischrunde.

Wer auf die Idee eines Gastroplans (Foodmap) innerhalb der Tischrunde kam oder ob sie von außen hineingetragen wurde, wissen wir nicht. Trotzdem scheint dieses Thema doch genügend Unterstützer gefunden zu haben, so dass dieses trotz der Corona-Zeit einfach umgesetzt wurde.

Noch auf die Innenstadt fokussiert (dafür ist die Tischrunde ja da) wird ein schniekes in schwarz gehaltenes Faltblatt präsentiert, in dem die Standorte der ersten Teilnehmerrunde von Restaurants dargestellt ist. Wer auf das Faltblatt verzichten kann, bekommt den aktuellsten Stand der teilnehmenden Restaurants auch umweltfreundlicher direkt im Internet und unter dem hier dargestellten QR-Code und unter:
https://www.google.com/…/iuEWCxTw2dZew8lKC980L8y1TIHHrQ

So. Da wir jetzt die ganze Zeit über Harmonie und Essen kommuniziert haben, möchten wir Dich eigentlich auch nicht länger aufhalten. Auf geht es, in Eure bekannten Restaurants oder in die neu in der FOODMAP entdeckten Lokalitäten.

Übrigens: Das japanische Restaurant REIWA findet ihr hier:
www.restaurant-reiwa.com


Denke positiv!

HINWEIS:
Dieser Beitrag stellt keine Werbung dar. Es gibt keine finanziellen Zuwendungen an Redaktion und Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.