Ausstellung Gesellschaft Innenstadt kostenfrei Kultur Shopping Stadt

#Machen statt Reden Update: Wenn in LU „viele Kultur-Köche eben NICHT den Brei verderben“

Sprichworte sind schon etwas Tolles. Jeder kennt sie, der Eine mehr, der Andere weniger.

Wenn sich mehrere Menschen um die gleiche Sache kümmern ist dieses oft unproduktiv. Das ist so, weltweit.

Während wir in Deutschland zum Beispiel „Viele Köche verderben den Brei“ verwenden, können im Persischen „zwei Kapitäne ein Schiff nur zum sinken bringen“.

Doch dann gibt es vielleicht irgendwo auf diesem Planeten einen Ort, wo gezeigt wird, dass auch dieses Klischee widerlegt werden kann. Wir müssen es nur wollen.

Machen wir es doch, hier, in Deutschland, in der Pfalz, in Ludwigshafen.

Denn wenn Sie meine Damen und Herren alle mitsingen, erleben wir gemeinsam mit Millionen von anderen Zuschauern den größten Chor der Welt“.

#Machen statt Reden

einfach so, nur weil man Lust darauf hat

Wir hatten bereits im September in unserem Beitrag #artinthecity – Machen statt Reden – Bewohner entwickeln die Stadt einfach selbst über das Projekt „Raum für Kunst“ rund um die aktiven Macherinnen und Macher ein klein wenig Ausschau gehalten und zum Besuch der Kunstwerke in den offenen Räumen unserer Stadt Ludwigshafen angeregt.

Da die Ausstellung noch bis zum 31.12.2021 laufen wird, haben wir uns jetzt auf den Weg gemacht, um den derzeitigen Stand in diesem tollen Projekt zu begehen. Und wir waren wirklich positiv überrascht.

Das aktuelle Ergebnis, welches aus einem kleinen angeregten Impuls, von Frankenthal nach Ludwigshafen geschwappt ist, mag überraschen. Denn Eines ist klar. Hier bereichern viele „Köche und Köchinnen den Brei“.

Team-LU: Julia Kleiner, Brigitte Seiler, Nicoleta Steffan, Eveline Teister-Loch, Erhard Seiler, Ingrid Hess | Foto: Nicoleta Steffan

Wir sind erstaunt.

Innerhalb von 2 Monaten ist aus dem 3 köpfigen Projekt-Team eine Gruppe von 6 Aktiven entstanden. Die Anzahl der Standorte hat sich fast verdreifacht und das Projekt hat sich auf die nächsten Stadtteile (außerhalb der Innenstadt) ausgedehnt.

Inhaltlich haben sich Ideengeber, Künstler, Geschäftsleute und Personen aus mehreren Institutionen zusammengerauft und die räumlich größte Galerie Ludwigshafens erschaffen. Neue Beteiligte wurden aufgenommen, Schaufenster und Vitrinen zu Kunststandorten verwandelt.

Und jetzt heißt es:
#artinthecity Ludwigshafen: ten Points
#artinthecity Ludwigshafen: dix points

Das Ergebnis ist noch bis zum 31.12.2021 in ganz Ludwigshafen zu besichtigen.

Das Gemeinschaftsprojekt vom Nukleus (das ein wenig verrückte Bewohnerkonzept der Bismarckstraße 75) und den Kunstschaffenden wird begleitet von der fachlichen Expertise von Steffan.ART Konzepte und mit Untersützung der Ludwigshafener Kongress- und Marketinggesellschaft mbHLudwigshafenWOW – Magazin für Kunst und Kultur in LU und der IHK-Tischrunde.

Wir bleiben neugierig.

Alle Infos unter: Info & Update – Raum für Kunst #artinthecity LU – Steffan Art Konzepte Raum für Kunst und Kommunikation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.